Browsing Category

Inspiration

The magic ingredient that brings Pixar movies to life

8. April 2016

Selten hat mich ein Ted Talk so berührt. Unabhängig von der Thematik, die mich persönlich interessiert, redet Danielle mit einem Leuchten in den Augen darüber wie sie ihren Traum verwirklicht, das unter die Haut geht und mich jede Sekunde des Talks gefesselt hat. Sehenswert.

Dieser Tag ist vorüber

29. März 2016

Wenn der Tag vorüber ist,
denke ich an alles, was ich getan habe.

Habe ich den Tag vergeudet,
oder habe ich etwas erreicht?

Habe ich mir einen neuen Freund gemacht
oder ein Feind?

War ich wütend auf alle,
oder war ich freundlich?

Was ich auch heute getan habe,
es ist vorbei.

Während ich schlafe,
bringt die Welt einen neuen, strahlenden Tag hervor,
den ich gebrauchen kann
oder vergeuden,
oder was immer ich will.

Heute abend nehme ich mir vor:
ich werde gut sein,
ich werde freundlich sein,
ich werde etwas tun,
was wert ist , getan zu werden.

– Calvin O. John

Continue Reading…

SR.de: Weltkulturerbe zeigt 220 Mal Buddha

28. Januar 2016

Die Ausstellungen der Völklinger Hütte sind immer einen Besuch wert. Dieses mal gibt es sogar noch ein Begleitprogramm mit Kochen, Yoga und Meditation. Das ist sicherlich einen genaueren Blick wert.
Quelle: SR.de: Weltkulturerbe zeigt 220 Mal Buddha

Wenn nicht jetzt, wann?

15. August 2015

Diesen buddhistische Spruch finde ich sehr hilfreich um das „Leben im Hier und Jetzt“ zu üben. Gerade bei der Frage: „Soll ich oder soll ich nicht?“, wenn mich der Mut verlässt, oder die Unsicherheit das Gedankenkarusell startet, dann stell ich mir diese Frage.

Continue Reading…

Comeback der Gefühle

10. Mai 2015

Ich bin neulich über die Kolumne „Comeback der Gefühle“ von Markus Albers gestolpert (erschienen ist sie im Lufthansa Magazin).

Der Text  thematisiert auf sehr unterhaltsame Weise, dass das KPI gesteuerte Management von Unternehmen vielleicht doch nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Den Text (als Scan) wollte ich euch nicht vorenthalten, da er meiner Meinung nach den Finger in eine Wunde legt, die in vielen Unternehmen offen ist. Anstatt sich auf das Gefühl und die Erfahrung von Unternehmern (und nicht Managern) zu verlassen, befragt man lieber KPIs, da diese ja vermeintlich sichere Werte liefern. Und da Zahlen ja bekanntlich nicht lügen, braucht man sich keine große Gedanken mehr zu machen. Die Sache mit der Verantwortung wird damit auch ein gutes Stück entspannter: „Die Zahlen haben eine eindeutige Sprache gesprochen…“. Damit werden Inspiration, Visionen und Unternehmergeist oft schon im Keim erstickt.
Continue Reading…